Heribert Eller, Friedhofstr. 5, 55278 Selzen | heri.eller@t-online.de | fon: 06737/8181 mobil: 0171/7827843
Casanova / Charly


      
November 2009
 Januar 2010
 September 2012


      

Juni 2013

 

 

Juni 2013

 

 Juni 2013


 

 

 

 

 

 

Casanova wurde am 19.10.2009 in Oberboihingen (bei Stuttgart) geboren. Züchterin ist Frau Carola Kusch mit ihrem Zwinger Ataraxie´s.


Mit 8 Wochen zog Casanova bei mir im schönen Selzen ein. Fortan nannte ich ihn Charly, da mir Casanova beim Arbeiten auf dem Hundeplatz doch etwas zu abgehoben war.


Die Verpaarung von Charly´s Eltern wurde von der Züchterin sehr durchdacht vorgenommen. Carola Kusch hat bei der Wahl des Deckrüdens gezielt gesucht, viel verglichen und sich letztendlich für Donak von der Sonnenleite entschieden. Seine guten Wesenseigenschaften wurden an seinen Sohn weitergegeben. Charly hat keinerlei Probleme mit Menschen. Er ist sehr wesensfest, sehr zutraulich und in keinster Weise aggressiv. Seine Gelassenheit zeichnet ihn ganz besonders aus. Im täglichen Leben bringt ihn so schnell nichts aus dem Gleichgewicht. Von seiner Mutter, MC Performance Claudette, hat er eine bedingungslose Arbeitsbereitschaft geerbt. Das stelle ich auf dem Hundeplatz immer wieder mit Freude fest. Charlys Griffe sind sehr fest, sehr energisch und immer voll. Die Unterordnung bereitet ihm großen Spaß. Charly ist sehr aufmerksam und arbeitet aktiv mit.


Charly ist kein unkontrollierbarer  "Triebschreier", sondern fixiert den Helfer sehr aufmerksam, um im richtigen Moment einzusteigen. Er trennt sehr schön am Arm, da für ihn dabei keinerlei Konflikte vorhanden sind.

 

In seiner Abstammung, bzw. Ahnenreihen sehe ich bei ihm einen sehr großen Vorteil als Deckrüden:

Charly hat nicht die gängigen, sehr oft eingesetzten "Vererber" der Vergangenheit in seinen Ahnen.


Da wäre zum Beispiel Graaf Quirinus van Neerlands Stam zu nennen, der sehr häufig bei zahlreichen Hunden anzutreffen ist. Auch weitere Deckrüden, wie Conan van der Manesheide und Gino Gomez del Citone fehlen in seinem Stammbaum. Dadurch wird der Inzuchtkoeffizient bei einer Verpaarung mit ihm immer sehr niedrig und die Ahnenvielfalt sehr groß sein.

 

Im Sinne des Zuchtgedankens, welchen mir Carola Kusch (Züchterin von Charly) mit auf den Weg gegeben hat und den ich absolut teile erhoffe ich mir, dass sich Verbindungen mit Charly und einer geeigneten Hündin positiv auf die Eindämmung von DCM (Dilatative Kardiomyopathie) auswirken.

 

Eine 100%ige Garantie kann ich nicht geben, bei der zur Zeit akut bestehenden Erkrankungsrate von 58% (lt. Uni München) wäre das ein Vorspiegeln falscher Tatsachen.

 

Ich bitte alle Züchter, die beabsichtigen, mit Charly einen Deckakt zu machen, mir rechtzeitig vor dem Deckakt die Kopie einer aktuellen Herzuntersuchung der Hündin zukommen zu lassen.

Hündinnen ohne Herzuntersuchungen werden nicht berücksichtigt, ich bitte um Verständnis.

 


 

 

Auf Grund eines unangenehmen Vorfalles, an dem ich keinerlei Schuld trage, möchte ich noch einmal daraufhinweisen, dass ich als


Deckrüdenbesitzer absolut nichts mit der Aufzucht von Welpen, die Charly gezeugt hat, ihrer Vermarktung oder Haltungsbedingungen zu tun habe.

 

Ich kann nicht hinter den Menschen schauen, der mit seiner heißen Hündin zum Belegen kommt und muss das glauben was er/sie mir erzählt.

 

Ich überzeuge mich vorab ob es sich auch um die richtige Hündin handelt und überprüfe die entsprechenden Unterlagen.

 

Zu mehr bin ich von meiner Stelle aus nicht in der Lage.

 

 


 


 

 

 

 

 

^